Problemstoff entsorgen

Problemstoffe  sind  Abfälle, die besonders umwelt- oder gesundheitsschädlich und daher gefährlich sind.
 

Problemstoffe enthalten zahlreiche Stoffe, die Umwelt und Gesundheit gefährden, wie z.B. Schwermetalle oder Lösungsmittel. Sie dürfen daher auf keinen Fall im Restmüll landen, sondern müssen zu Problemstoffsammelstellen gebracht werden.
Typische Problemstoffe in Haushalten sind beispielsweise Altmedikamente, Farben und Lacke, Lösungsmittel, Klebstoffe, Energiesparlampen und Leuchtstofflampen, Mobiltelefone, Computerbildschirme, Fernseher, Kühlgeräte, Nachtspeicherofen, Ölradiatoren, Batterien und Akkus, Pflanzenschutzmittel und Gifte, Motoröl und andere mineralische Öle, ölhaltige Putzlappen, Reste von Reinigungsmitteln, Säuren, Laugen und Chemikalien wie z.B. Desinfektionsmittel.

 

Abgabe von Problemstoffen:

Öffnungszeiten
MO-DO: 08.00-17.00 Uhr
         FR: 08.00-18.00 Uhr

Formulare PDF