Leistungsbericht der Freiwilligen Feuerwehr St. Walburgen 2019

Am Freitag, den 07.02.2019 fand im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr St. Walburgen die alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Als Ehrengäste konnten Herr Mag. Rosa de Pauli Tassilo, Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. Heimo Haimburger, Abschnittsbrandinspektor Hannes Raab, Gemeindefeuerwehrkommandant Simon Höffernig, Vizebürgermeister Ing. Hans-Jörg Zöhrer und als Vertreter der Exekutive Herr Inspektor Dietmar Pucher begrüßt werden. Die Feuerwehr St. Walburgen weist einen Mitgliederstand von 33 aktiven Feuerwehrmännern, 1 Probefeuerwehrmann, 5 Altmitgliedern und 2 Ehrenmitgliedern auf. Insgesamt wurde die Feuerwehr St. Walburgen zu 4 Brandeinsätzen und 11 Technischen Einsätzen alarmiert, wobei durch die Kammeraden 267 Einsatzstunden geleistet wurden. Im vergangenen Jahr konnte die mittlerweile über 30 Jahre alte Schlammpumpe durch eine elektrisch betriebene Chiemsee Schmutzwasserpumpe im Hinblick auf die steigenden Hochwasserereignisse ersetzt werden. Der Ausbildungsstand der Wehr beläuft sich auf 13 Kraftfahrer mit Führerscheinklasse C, 16 Maschinisten für Tragkraftspritze, 12 Atemschutzträgern und 20 Funkern. Im Zuge der Beförderungen wurden die Kameraden Andreas UNTERBERGER, Georg OBWEGER und Karl SCHEIBER jun. zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Für die geleistete Dienstzeit bei der Feuerwehr wurden folgende Ärmelstreifen vergeben: FM Kai-Fabian Schratzer (5 Dienstjahre), OFM Gregor Lachowitz (10 Dienstjahre), HFM Martin Micke (15 Dienstjahre), LM Walter Dörflinger (15 Dienstjahre), HFM Michael Crauciuc (15 Dienstjahre), LM Klaus-Peter Petscharnig (20 Dienstjahre), Rudolf Strutzmann (45 Dienstjahre). Durch den Landesfeuerwehrverband Kärnten wurden an HFM Thomas Dörflinger sen. und HFM Karl Scheiber sen. die Ehrenzeichen für 40-jährige Zugehörigkeit verliehen. Für 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr wurde Kameradschaftsführer Georg Petscharnig jun. geehrt. Die Kommandantschaft der Feuerwehr St. Walburgen gratuliert allen beförderten und ausgezeichneten Kameraden und bedankt sich an dieser Stelle für den geleisteten Einsatz rund um das Feuerwehrwesen. Als kameradschaftliche Highlights im vergangenen Jahr stand der 3- tägige Ausflug nach Krk, Kroatien im Mittelpunkt. Beim Abschnittseisstockschiessen in Klein St. Paul konnte der 1. Platz erzielt werden. Auch für den Abschnittsleistungsbewerb in Brückl wurde eine Bewerbsgruppe bestehend aus 9 Mann gestellt. Die Jugendarbeit der Löschwichtelgruppe (6 Kinder) gestaltete sich sehr abwechslungsreich mit 10 durchgeführten Übungen, Besuch des Bezirksfeuerwehrtages, des Heimatherbstes in Eberstein sowie dem Altkameradentreffen auf Taggenbrunn. Das Mitgestalten der Ostermesse in Form des Kreuzheizens am „Ronekogel“, sowie des Geschicklichkeitsbewerbes für Jugendliche im Zuge des Feuerwehrfestes in St. Walburgen gehörte zum Jahresprogramm der Löschwichtel. Am Ende unseres Berichtes bedanken wir uns bei der Bevölkerung für das entgegengebrachte Vertrauen in die Feuerwehr, bei der Freiwilligen Feuerwehr Eberstein und der Gemeinde Eberstein für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Kalenderjahr 2019.

 

Bericht BI Stefan Liegl, St. Walburgen 23.02.2020

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Aktuelles

Herzliche Einladung

Sperrmüllaktion und Sondermüllsammlung Oktober 2020

Kneippfest 2020

Schlechte Mülltrennung => steigende Kosten für die Entsorgung

Anfänger-Schwimmkurs